+3726009933
AUF SPUREN DER HANSISCHEN KAUFLEUTE

Erleben Sie die mittelalterliche Atmosphäre der hansischen Zeiten und folgen Sie den historischen Handelswegen Estlands Tallinn - Tartu - Viljandi - Pärnu

Leistungspaket:
  • 5 x Übernachtung mit Halbpension in guten Hotels
  • Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen
  • Rundreise im modernen westlichen Reisebus
  • qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
  • Führungen in Tallinn, Tartu, Viljandi, Pärnu
  • Eintritte: Die Johanneskirche in Tartu, der Dom und das Stadtmuseum in Tallinn u.a.

1. Tag  Tallinn

Ankunft der Gruppe im Flughafen Tallinn. Treffen mit der baltischen Reiseleitung. Panoramafahrt mit Olympiazentrum und Sängerwiese. Transfer ins Hotel ***/**** der Altstadt. Abendessen im Hotel. Abendbummel in der Altstadt. Die Altstadt von Tallinn ist eine der am besten erhalten gebliebenen Hansestädte der Ostseeküste, ist vorbildlich restauriert und steht seit 1997 in ihrer Gesamtheit unter dem Kulturdenkmalschutz der UNESCO.

 

2. Tag  Tallinn - Tartu

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Tartu. Die Stadt ist die älteste und zweitgrösste in Estland. Gegründet 1030, war sie eine wohl¬habende Hansestadt wie eine Brücke zwischen Ost und West. Gustav II. Adolf von Schweden gründete hier 1632 eine Universität. Tartu ist die Wiege der estnichen Kultur, der Wissen¬schaft, der Literatur, des Theaters, der Musik. Auch das erste gesamt-estnische Sängerfest fand hier 1869 statt. Obwohl die Stadt mehrmals von Feinden zerstört wurde, ging sie immer wieder neu aus der Asche hervor. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören der Domberg mit den Ruinen der Domkirche, das Hauptgebäude der Universität, die wieder¬aufgebaute Johanneskirche mit den unikalen Terrakotta-Skulpturen, das barocke Rathaus sowie die Engels- und die Teufels¬brücke.
Jedes Jahr werden in Tartu die Hansetage durchgeführt. Dann herrscht in der ganzen Stadt eine mittelalterliche Atmosphäre: Auf dem historischen Rathausplatz herrscht reges Treiben. Die Händler in mittelalterlichen Trachten bieten auf den Ständern ihre Ware an, grösstenteils Selbstgemachtes. Man kann das mittelalterliche Essen kosten. Hier und da geniessen Sie auch künstlerische Kostbarkeiten: Konzerte und Tänze von epochentreu kostümierten Gruppen.
Übernachtung und Abendessen im Hotel ***/*****


3. Tag  Tartu - Viljandi - Pärnu

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag werden Sie in Richtung Ostsee mit einem längeren Aufenthalt/Zwischenstop in Viljandi weiterfahren. Bekannt wurde die Kleinstadt im Mittel-Estland schon im 13. Jh durch eine der mächtigsten Burganlagen des Baltikums. Heute verleiht die Burgruine der ganzen Stadt ein eigenartiges Gepräge: In der malerischen Umgebung am See des Urstromtales Viljandi liegt das grüne Städchen - über das ganze tront majestätisch die Burgruine der deutschen Ordensritter.
Viljandi als Hansestadt wird in Hansedokumenten schon im Jahre 1346 erwähnt. Viljandi hatte eine günstige Lage, durchquert von einer Handelsstrasse Richtung Tartu.
Nach der Stadtbesichtigung und einem Spaziergang in dem unter dem Naturschutz liegenden Schlosspark essen Sie zu Abend in einem gemütlichen Restaurant.
Danach fahren Sie zur Ostsee, in die nächste Hansestadt, wo Sie sich schön erholen können.
Übernachtung im Hotel ***/**** 2 Nächte

 
4. Tag  Pärnu

Den heutigen Tag widmen wir ganz der Sonne und dem Meer. Nach einem kurzen geführten Spaziergang haben Sie den ganzen Tag zur freien Verfügung.
Die 750 Jahre alte Hansestadt hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Wegen seiner günstigen Lage an der Flussmündung hat Pärnu seit Jahrhunderten eine grosse Bedeutung für den Fernhandel gehabt - von den Hansezeiten bis heute ist der Pärnuer Hafen ein wichtiger Umladeplatz gewesen.
Heute kennt man aber Pärnu vor allem als Sommerparadies für Urlauber. Der wunderschöne, lange Strand hat die Stadt zu einem beliebten Sommerkurort gemacht, zu dem auch Sanatorien gehören, die Moorbäder anbieten. Zur Zeit der sommerlichen Sonnenwende wird in Pärnu die Flagge der Sommerhauptstadt Estlands gehisst.
Der berühmteste Kurort Estlands ist aber nicht nur eine Sommerstadt. Hier werden Konferenzen, Theateraufführungen, Konzerte veranstaltet. Nach dem erholsamen Tag werden Sie gemeinsames Abendessen im Restaurant an der Küste haben.


 

5. Tag  Pärnu - Tallinn

Nach dem Frühstück verlassen Sie Pärnu – die alte Hansestadt, Hafenstadt und Universitätsstadt und fahren zurück nach Tallinn – in die wichtigste Hansestadt Estlands. Das damalige Reval war eine wichtige Station aud dem Hanseweg (Salzweg) Lüneburg – Lübeck – Nowgorod. Deswegen wird Tallinn auch als „auf dem Salz gebaute Stadt“ genannt. Die Unterstadt Reval galt als die Niederlassung des Hansetage vom Lübeck.
Nach der Ankunft machen Sie eine ausführliche Stadtbesichtigung. Sie beginnen mit einem Rundgang in der Oberstadt und besichtigen die Burg Toompea, die Alexander-Newski-Kathedrale (Eintritt), den Dom (Eintritt), die Stadtmauer und viele Wehrtürme, darunter „Kiek in de Kök“ (Außenbesichtigung) und „Langen Hermann“ (Außenbesichtigung).

 


 

Sie setzen die Stadterkundung in der Unterstadt fort, wo die engen Gassen und alten Kirchen, die Plätze, die Stadtmauer – all das ist so, wie vor Jahrhunderten. Die Häuser der Gilden und Zünfte, das Rathaus, viele Wohnhäuser und Speicher, die einst den Revaler Kaufleuten und Handwerkern gehörten, sind in ihrer ursprünglichen Schönheit noch heute attraktiv. Als Zusammenfassung und Abrundung des Themas besuchen Sie das Stadtmuseum, wo die Hansezeit bildhaft dargestellt ist.
Nach der Hoteleinweisung haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen in der Altstadt. Übernachtung im Hotel ***/****.


 

6. Tag  Tallinn

Transfer zum Flughafen. Check-in und Abflug.