+3726009933
Eine Wochenende in Litauen
Vilnius - Palanga - Klaipeda - Kaunas - Gruto-Park - Trakai - Vilnius



Donnerstag: Der deutschsprachige Reiseleiter empfängt die Gäste im Flughafen von Vilnius. Die Reise führt zunächst nach Palanga, dem schönsten Badeort Litauens an der Ostsee. Die Badestrände mit weissem Sand und das Bernsteinmuseum im ehemaligen Schloss der Grafenfamilie Tyszkewicz muss man gesehen haben! Nach dem Mittagessen in der Stadt geht es weiter nach Klaipeda (Memel), wo übernachtet wird.

Freitag: Der Tag beginnt mit einem Rundgang in der Altstadt. Trotz der grossen Schäden des letzten Weltkriegs gibt es noch einige Sehenswürdigkeiten: Alte Fachwerkhäuser, das Ännchen von Tharau-Denkmal auf dem Theaterplatz, das Uhrenmuseum und Anderes.
Die Reise geht weiter nach Kaunas, in die zweitgrösste Stadt Litauens, die einst auch provisoriche Hauptstadt war. Die Altstadt hat manches zu bieten: Den Rathausplatz mit dem “Weissen Schwan” (dem Rathaus), das ehemalige Gildenhaus, das Perkunas (Donnergott) – Haus, die grösste gotische Kirche Litauens, die Peter-und-Pauls-Kirche, die Vilniusstrasse und vieles Andere. Nach einer kurzen Zeit zur freien Verfügung fahren wir weiter nach Vilnius, in die Hauptstadt Litauens.

Samstag: Rundfahrt und Rundgang in Vilnius nehmen den ganzen Tag in Anspruch. Es gibt viel zu besichtigen: Das Wahrzeichen der Stadt - der Gediminasturm überragt majestätisch die Dächer, die weisse Kathedrale auf dem Domplatz, wo jetzt das alte Königsschloss wiederaufgebaut wird (im Jahre 2009 feiert Litauen den 1000. Jahrestag seiner Gründung), die gotische St.Anna-Kirche, die Peter-und-Pauls-Kirche – ein Prachtstück des Barockstils – mit über 2000 Skulpturen, das Universitätsviertel, die Morgenröte-Pforte mit der schwarzen Madonna und viele andere Sehenswürdigkeiten.

Sonntag: Der letzte Tag beginnt mit dem Besuch des Gruto-Parks – nicht weit vom Luftkurort Drusinikai in Südlitauen. In diesem eigenartigen Gelände – es ist umringt von einem Graben und mehreren Wachtürmen – sieht man überall Büsten, Denkmäler Skulpturen und andere Gegenstände aus des sowjetischen Besatzungszeit. Man fühlt sich in ein ehemaliges Arbeitslager versetzt.
Von Drusininkai aus geht es weiter nach Trakai, die Hauptstadt Litauens im XIV.Jahrhundert. Im malerischen Galve-See erhebt sich eine gotische Wasserburg aus dem Jahre 1321, die heute ein historisches Museum beherbergt. Von Trakai aus fahren wir direkt zum Flughafen von Vilnius.