+3726009933
Perlen aus der Russiche Kultur
Tallinn - Tartu - Pechory - Pskow - Novgorod - St. Petersburg - Tallinn
 

1. Tag: Die Reise beginnt in Tallinn, von wo aus wir mit dem Bus nach Tartu (Dorpat) fahren. Ein Rundgang in der Universitätsstadt führt uns auf den Domberg, zu den Ruinen der Domkirche, zum Hauptgebäude der 1632 gegründeten Universität und auf den Rathausplatz. Anschliessend Mittagessen in der Stadt und Weiterfahrt in die Kleinstadt Võru (Werro), wo wir übernachten.

2. Tag: Hinter der russischen Grenze besuchen wir das Mönchskloster von Pechory mit acht Kirchen, der Kathedrale, dem Glockenturm, der wundertätigen Ouelle und dem Höhlenfriedhof. Die Kleinstadt ist ein Wallfahrtsort für Tausende von Pilgern. Weiterfahrt nach Pskow (Pleskau). Nach dem Mittagessen besuchen wir den Kreml – die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt, in der wir auch übernachten.

3. Tag: Nach dem Frühstück fahren wir nach Mihailowskoje, in die Heimat des grössten russischen Dichters, Alexander Puschkin. Wegen seines liberalen Denkens wurde er in die Heimat seiner Mutter verbannt. Der malerische Trigorskoje – Park und das Gelände des Swjatogorskoje – Kloster. Wo sich auch die letzte Ruhestätte des Dichters befindet, locken alljährlich sehr viele Touristen an. Nach dem Mittagessen Rückfahrt nach Pskow zur erneuten Übernachtung.

4. Tag: Von Pskow aus führt die Reise in die älteste Stadt Russlands – nach Novgorod. Der Wikinger ((in Russland “Warjag” genannt) Rjurik gründete um 862 die Stadt. An einer Kreuzung wichtiger Handelswege gelegen, wurde Nowgorod (Holmgard) überall bekannt. Die Stadt ist voller Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das Denkmal zum 1000. Geburtstag des russischen Reiches, die fast 1000-jährige Sophienkathedrale, der Kreml, der alte Handelshof auf der Jaroslaver Seite, die zahllosen Kirchen, die mindestens 1000 Jahre alt sind. In der Nähe der Stadt befindet sich das Freilichtmuseum in Witoslawiza. Einquartierung und Abendessen in Novgorod.

5.-6. Tag: Gleich nach dem Frünstück geht es weiter nach St. Petersburg. Die 300-jährige Stadt im Norden hatte viele Kosenamen – und ihr charakteristisches Antlitz. Die weltberühmten Baumeister des Barocks wie Trezzini, Rastrelli und Michetti schufen einst den Petersburger Stil , dessen Blütezeit in die Regentschaft der Zarin Elisabeth, der Tochter Peters des Grossen fiel. Mittagessen gibt es in Tzarskoje Selo. Den Nachmittag verbringen wir ebenfalls in dieser Stadt. Wir besuchen den grossartigen Katharinen-Palast von Rastrelli mit den 310 m langen Hauptfassaden, vielen herrlichen Räumen und dem bertühmten Bernsteinzimmer. Eine Sehenswürdigkeit besonderer Art ist auch der Schlossgarten. Nach Ankunft in St. Petersburg Einquartierung. Am Abend besteht die Möglichkeit zu einer Schiffahrt auf der Newa und den Kanälen der Stadt.
Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in St. Petersburg mit folgenden Stationen: Peter – Paul – Festung mit Zarengräbern, Winterpalast, Senatsplatz, Admiralität, Isaakskathedrale, der Kupferne Reiter, Newaprospekt, Kirche auf dem Blut (zum Gedächtnis an Alexander II.) Übernachtung in St. Petersburg.

7. Tag: Am Nachmittag Rückreise nach Tallinn. Mittagessen unterwegs in Estland. Rundgang unter fachkundiger Führung durch die historische Altstadt Tallinns mit dem Rathaus und der Nikolaikirche in der Unterstadt oder der Domkirche auf dem Domberg. Übernachtung in Tallinn.

8. Tag: Je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Schicken Sie an Ihren Freund